Artist Dr. Manfred Steinbrenner Vom Weißmachen des Umsonsten Gedichte

 


Zeichnen

Was sind neun Milliarden Sparren
einem Hirne ein Problem,
wenn es gilt, ein Bild zu machen,
das schön ist, schrill und angenehm.

Nehm' ich einen Suppentopf, einen Sittich, goldnes Herz,
oder einen Frauenkopf, Krokodil mit buntem Sterz?
Könnte auch ein Walross sein, Penis neben Hund,
Maul von einem Stachelschwein, Drache und sein Schlund.

Natur ist äußerst vielgestaltig, die Motive mannigfaltig,
Bäume, Blätter, wilde Blumen.
Sollt' es gar ein Krautkopf sein, Brot mit schwarzen Krumen?
Könnte auch von ungefähr Bohnen zeichnen auf der Jagd
oder einen Teufelsmensch, der tödlich sich im Schilf verharkt.

Einigkeit ist immer möglich, die Motive ehrerbötig,
so sie zueinander stehen.
Tausend Farben, sich zu mischen
wie zehn Finger, sie zu wischen,
sind's die Augen, die mir taugen,
Ungleichzeit im Tanz zu sehen.

Bleiben 9 Milliarden Dinge auf der Strecke einer Form,
in die ICH die Dinge zwinge,
realistisch wie abnorm.

Künstler Manfred Steinbrenner - recent work

Artist Manfred Steinbrenner Artist Manfred Steinbrenner Artist Manfred Steinbrenner Artist Manfred Steinbrenner Artist Manfred Steinbrenner Artist Manfred Steinbrenner Artist Manfred Steinbrenner Artist Manfred Steinbrenner Artist Manfred Steinbrenner Artist Manfred Steinbrenner Artist Manfred Steinbrenner Artist Manfred Steinbrenner Artist Manfred Steinbrenner Artist Manfred Steinbrenner Artist Manfred Steinbrenner Artist Manfred Steinbrenner Artist Manfred Steinbrenner Artist Manfred Steinbrenner Artist Manfred Steinbrenner Artist Manfred Steinbrenner Artist Manfred Steinbrenner

Konzeption + Realisation: Michael Wölfel - Internet, Pr-Berater, © 2009-2018